Kippenboden – Boden des Jahres 2019

Stauwasserboden - der Boden des Jahres 2015 © Kuratorium Boden des Jahres
© Kuratorium Boden des Jahres

Kippenböden sind junge Böden, die sich innerhalb von Jahrzehnten in Bergbaufolgelandschaften entwickelt haben. Sie entstehen aus verkipptem Abraum. Sie sind besonders in den großen Braunkohletagebau-Revieren verbreitet. In der deutschen Bodenklassifikation zählen diese Böden zur Klasse der Terrestrischen Rohböden und zur Klasse der Ah/C-Böden. Die verbreiteten KippRegosole sind aus carbonatfreiem bis carbonatarmem Lockermaterial hervorgegangen. International (WRB) sind sie den Regosols zugeordnet, oder wenn stark sandig, den Arenosols.

Mehr Informationen zum Grundwasserboden und zu den Böden der vergangenen Jahre



  • Mitglied werden
  • Online spenden

Fact sheet: Glyphosat ist weder Boden- noch Klimaschutzmittel!

Bodenatlas 2015

Suche